Skip to: Site menu | Main content

 

Nachrichtenticker Krasnodar
  • Bis 2018 soll eine Brücke die Krasnodar-Region mit der Krim verbinden
  • Kosten rund 3,5 Mrd. Euro - Länge 19 Kilometer
  • Krasnodarer Gouverneur Alexander Tkatschow neuer russischer Landwirtschaftsminister
  • Wenjamin Kondratiev nun amtierender Gouverneur der Kubanregion

 

 

NACH DEUTSCHLAND

Reisen nach Deutschland

U.a. für Teilnehmer an offiziellen Austauschprogrammen, an Sportwettkämpfen und an wissenschaftlichen Veranstaltungen sowie für Geschäftsleute ist zum 1.6.2007 das Visaerleichterungsabkommen zwischen der EU und der Russischen Föderation in Kraft getreten, das die Visaerteilung erleichtern soll und von der Vorlage weiterer Dokumente sowie bei offiziellen Delegationen von der Gebührenpflicht befreit. Das Visaaerleichterungsabkommen ist ein Abkommen auf Gegenseitigkeit. Es kann im Wortlaut bei der Russischen Botschaft heruntergeladen werden.

Russische Staatsbürger, die privat nach Deutschland einreisen wollen, benötigen eine schriftliche Einladung. Der Einladung ist eine ausländerrechtliche „Verpflichtungserklärung“ des Einladenden beizufügen, die persönlich beantragt werden muss und für die u.a. ein Einkommensnachweis geführt werden muss. Weitere Informationen (mit Formular):

http://www1.karlsruhe.de/Service/buergerdienste/detail.php?prod_id=424

Privat Eingeladene müssen ihr Visum üblicherweise persönlich bei der Deutschen Botschaft in Moskau beantragen. Hierfür gibt es Terminvereinbarungen. Weitere Informationen gibt es bei der Deutschen Botschaft in Moskau:

http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/moskau/ru/Startseite.html

Vorherige Seite: NACH RUSSLAND
Nächste Seite: VIDEOS

 

 

Währungsrechner - umrechner-euro.de